Beseitigung von pflanzlichen Abfällen

Aus gegebenen Anlass weist die Gemeinde Gründau auf die Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen außerhalb von Beseitigungsanlagen hin. Immer wieder gehen in der Verwaltung Beschwerden ein, wonach sich Bürger nicht an diese Verordnung halten. Es werden immer wieder auch an Sonn- und Feiertagen Feuer angezündet, bei denen es zu starker Rauchentwicklung kommt. Pflanzliche Abfälle dürfen nur bei trockenem Wetter und auch nur trockenes Material von montags bis freitags, in der Zeit von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr und samstags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, außerhalb der bebauten Ortslage, das heißt nur in der Feldgemarkung verbrannt werden. Aber auch hier sind die gesetzlichen Vorgaben wie z.B. Sicherheitsabstände usw. zu beachten.Sperrmüll, Baustellenabfälle, Kartonagen, alter Hausrat, Altpapier, Kunststoff oder ähnliche Materialien dürfen nicht verbrannt werden. Diese Materialien sind über entsprechende Abfallbeseitigungsanlagen der Wiederverwertung oder Entsorgung zuzuführen. Die Meldung für das Verbrennen muss mindestens zwei Werktage vor Beginn schriftlich beim Ordnungsamt der Gemeinde Gründau erfolgen. Die Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen kann jederzeit bei dem Sachbearbeiter angefordert werden.